Geschlechterverhältnisse werden in vielen Bereichen von Kirche und Gesellschaft diskutiert. Geschlecht ist sowohl eine individuelle Kategorie, die sich immer weiter ausdifferenziert und wird zugleich benutzt, um Differenz, Ungleichheit und Hierarchien zu begründen. Gebot der Stunde bleibt ein offenes und respektvolles Gespräch, das darauf gründet, Vielfalt als notwendige Voraussetzung für Antworten auf Zukunftsfragen zu verstehen.


DOWNLOADS